Falk & Hörr
TSV Pfungstadt Handball Meister

Damen scheitern auswärts knapp

Von • Montag 09 Okt 2017 • Kategorie: Aktive, Damen

Beim ersten Aufeinandertreffen der HSG Kinzigtal und der Pfungstädter Damen, mussten die Pfungstädter beim Landesliga Aufsteiger eine knappe 21:20 Niederlage hinnehmen.

Am Sonntag ging die Reise zu dem unbekannten Team, der HSG Kinzigtal, die bis dato noch keine Partie für sich entscheiden konnten. Dennoch wollte man den Neuling nicht unterschätzen, jedoch mit einer breiten Brust auftreten und das Selbstbewusstsein aus dem vergangenen Spiel mitnehmen.

Die Gäste aus Pfungstadt konnten direkt mit einem Tor über den Kreis in Führung gehen und diese auch bis zum Spielstand von 4:5 inne halten. Was dann mit dem Team von Trainerin Karin Euler passierte ist fraglich. Die Pfungstädterinnen erzielten in den letzten 13 Spielminuten der ersten Halbzeit nur noch ein Tor und schafften es nicht eine stabile Abwehr zu stellen, sodass folgerichtig ein Halbzeitstand von 11:6 auf der Hallenuhr erschien. Fehlender Wille die gegnerischen Spielerinnen am Torwurf zu hindern, fehlende Konsequenz im Torabschluss und technische Fehler, die zum Haare raufen waren.

Keine der Spielerinnen konnte in der ersten Halbzeit an ihr Leistungsvermögen anknüpfen. Doch war man sich auch sicher, dass ein 5-Tore-Rückstand noch kein Grund sind, dass Spiel schon aufzugeben. Motiviert und mit Wut im Bauch über die eigene Leistung wollten die Pfungstädterinnen die zweite Halbzeit angehen.

Nach neun gespielten Minuten hatten die Damen den Abstand deutlich verkürzen können und lagen nun nur noch mit zwei Toren (14:12) zurück. Binnen neun Minuten konnten die Damen genauso viele Tore werfen wie in der gesamten ersten Halbzeit – die Hoffnung kam zurück. Doch wieder einmal waren es die vergebenen Chancen, die die Damen daran hinderten den Abstand weiter zu verkürzen. Die Gastgeber antworteten jedoch eiskalt und konnten drei Tore in Folge für sich markieren, sodass die Aufholjagd wieder neu begonnen werden musste. In den letzten 3 Minuten wurde es noch einmal spannend. Nachdem zunächst die Pfungstädterinnen mit einer Zeitstrafe bestraft wurden, mussten im Gegenzug gleich zwei Damen der HSG Kinzigtal das Spielfeld verlassen. Den Platz versuchten die Pfungstädterinnen zu nutzen und konnte noch einmal näher heran kommen, jedoch reichte es am Ende nur noch für den Anschlusstreffer zum 21:20. Gekämpft, zurückgekommen und trotzdem verloren. Diese Niederlage ist schlussendlich auf die sehr schlechte erste Halbzeit zurückzuführen.

Nun heißt es durchschnaufen und nach den Herbstferien neu angreifen. Am 28.10.2017 um 18:00 Uhr treten die Damen als Außenseiter in der Welzbach-Halle in Großostheim gegen die HSG Bachgau an. Das Spiel gegen die HSG Kinzigtal vergessen machen und wenn möglich den Favoriten ärgern. Die Damen freuen sich über eure Unterstützung.

Für den TSV spielten: im Tor: Lucija Adamčević und Lea Sonek, Alena Rämisch (7/3), Eileen Kramer (5/1), Hannah Schäfer (4), Sabrina Rettig (3), Lejla Memisevic (2), Caroline Bauer, Anna Heimsch, Sina Hanst, Katharina Schlösser, Christin Kastrau, Celine Meise und Monika Verheugen

Von Alena

ist

Betreuer und Autor der 2. Mannschaft


Sende eine Mail an den Autor | Alle Beiträge von

Kommentare sind deaktiviert.

Autohaus Gandenberger Joker Reisen ImmBiomed Pizzeria Rosario in Pfungstadt. Pizzabäcker des Vertrauens. pixelpause. Handballcompany