ASEO
TSV Pfungstadt Handball Meister

TSV lässt Hanau keine Chance ‐ überzeugender 33:28 Heimsieg

Von • Dienstag 28 Nov 2017 • Kategorie: Erste

Der TSV Pfungstadt bleibt weiterhin zu Hause ungeschlagen. Am vergangenen Sonntag bekam der Meisterschaftsmitkonkurrent HSG Hanau II die Heimstärke des TSV zu spüren. Am Ende sprang ein ziemlich souveränen 33:28 (17:10) Heimsieg heraus.

Der TSV bleibt mit dem Heimsieg gegen die Talentschmiede aus Hanau, Tabellenführer Büttelborn auf den Fersen. Gleichzeitig baute man einen 3‐Punkte‐Vorsprung auf den direkten Konkurrenten Hanau II aus. Dabei musste der TSV auf den weiterhin verletzten Tim Rinschen (Syndesmoseband) und Elie Kernejewich (Auslandsaufenthalt) verzichten. Aus der zweiten Mannschaft half Philipp Ewald aus.

Der TSV bereitete sich im Vorfeld akribisch auf den Gegner vor. Die Vorgaben, aus einer stabilen Abwehr aufs Gaspedal zu drücken, wurden hervorragend umgesetzt. Der TSV stellte in der 1. Halbzeit eine vorzügliche offensiv ausgerichtete 5:1 Abwehr hin. Selten konnte sich der Gästerückraum um Kegelmann, Steiner und Niederhüfner durchtanken und wenn das mal der Fall war, war Marius Walter im TSV‐Gehäuse zur Stelle. Insgesamt acht hochkarätige Einwurf Gelegenheiten der Gäste entschärfte der Keeper, darunter drei 7‐Meter, alleine in den ersten 30. Minuten. Knapp 50% Abwehrquote zeigte die Statistik beim 21‐jährigen Walter an. Der TSV dominierte die Anfangsphase, beim 4:1 nahm die HSG bereits die erste Auszeit. Diese brachte keine Wende, der TSV rackerte weiter in der Abwehr und versuchte über die zweite Welle zu einfachen Toren zu kommen. Über die Spielstände 11:6 (20. Minute) sowie 13:8 (25. Minute) ging der TSV mit einem 17:10 Vorsprung in die Halbzeitpause.

Der TSV wechselte bereits in der 1. Halbzeit einige Spieler durch um jedem eine Verschnaufpause zu geben und um nach der Pause weiter das Tempo hochhalten zu können. Die Gäste versuchten mit zahlreichen Abwehrvarianten wieder ins Spiel zu finden, später mit einer Manndeckung gegen TSV‐Taktgeber Sven Rinschen, danach mit einer weiteren Manndeckung gegen Joschka Jankovic. Doch an diesem Tag funktionierte bei der HSG zu wenig, während sich der TSV in einen Rausch spielte. Beim 29:19 in der 46. Minute bzw. 30:20 in der 51. Minute war das Spiel längst entschieden. Der TSV wechselte komplett durch. Die erste Sechs konnte sich die Restspielzeit gemütlich von der Bank anschauen, während die Jungspunde Marc Ständner, Luka Omrcanin, Philipp Ewald und Henrik Grein ins Geschehen eingriffen und ihre Sache ordentlich machten. Die hervorragend leitenden Schiedsrichter Minwegen/Rautschka pfiffen die Partie beim Endstand von 33:28 für den TSV ab. Auch wenn die HSG Hanau II in den letzten paar Minuten für Ergebniskosmetik sorgen konnte, kann man im TSV‐Lager mit der Darbietung im groß und Ganzen sehr zufrieden sein.

„Für uns war das ein sehr wichtiger Heimsieg. Die Jungs haben super gefightet und mit viel Leidenschaft und Herzblut gespielt. Wir wussten wo und wie wir Hanau anpacken müssen, dass die Spieler das aber exakt so umsetzen ist natürlich umso erfreulich. Das war heute eine starke Vorstellung gegen einen starken Gegner, der heute zum Glück auch nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Wir werden dieses spielfreie Wochenende nutzen um die Akkus aufzuladen und uns dann auf die ganz schwere Aufgabe in Obernburg vorbereiten.“ so das Fazit und der Ausblick von TSV‐Trainer Mario Ubiparip.

Toschützen für den TSV:
Marius Walter und Marcel Vetter (im Tor), Bogdan Drašković (7/4), Max Damm (7), Tim Nothnagel (4), Yannik Hawelky (4), Sven Rinschen (3), Joschka Jankovic (3), Michael Kübler (3), Premyslav Jagla (1), Luka Omrčanin (1), Marc Ständner, Henrik Grein, Philipp Ewald.

Zeitstrafen: TSV (8 Minuten), HSG (10 Minuten)

7‐Meter: TSV (5/4), HSG (6/2)

>> Bericht aus dem Darmstädter Echo vom 27.11.2017
>> Vollständiger Spielbericht/-verlauf bei SIS

Bilder vom Sieg gegen Hanau

Vielen Dank an Harald von Haza-Radlitz für die Bilder vom Spiel gegen die HSG Hanau.
@ www.haza-foto.com @



















































ist Spieler der 1. Herrenmannschaft und Web-Bastler für die Handballabteilung des TSV Pfungstadt.
Sende eine Mail an den Autor | Alle Beiträge von

Kommentare sind deaktiviert.

Pfungstädter Brauerei Autohaus Gandenberger Joker Reisen ImmBiomed Pizzeria Rosario in Pfungstadt. Pizzabäcker des Vertrauens. pixelpause. Handballcompany