ASEO
TSV Pfungstadt Handball Meister

Erster Sieg mit bitterem Beigeschmack

Von • Montag 30 Sep 2019 • Kategorie: Aktive, Damen

Nach der vermeidbaren Auftaktniederlage im ersten Saisonspiel gegen die HSG Dornheim/Groß-Gerau, gab es im zweiten Saisonspiel einiges wiedergutzumachen. So hieß es volle Konzentration auf die bis dato noch ungeschlagenen Flamingos aus Biblis/Gernsheim.

Das Spiel startete jedoch nicht nach den Vorstellungen der Pfungstädter Damen. Schnell gerieten sie mit zwei Toren ins Hintertreffen (3:1). Fehlende Abstimmung in der Abwehr und mangelnde Konzentration im Angriff machten es den Gegnerinnen leicht die Führung zu übernehmen. Nach zehn gespielten Minuten konnte zunächst der Ausgleichstreffer erzielt werden. Dann kam jedoch der Schock – die nach Verletzung zurückgekehrte Steffi Dannecker musste verletzt das Spielfeld verlassen und wurde gar vom Krankenwagen abgeholt, ein bitterer Moment für die Damen aus Pfungstadt. Für Steffi kämpfen und das Spiel drehen. Doch bis zur 25ten Minute blieb das Spiel ausgeglichen. Durch einen für die Pfungstädter Damen gepfiffenen Siebenmeter hätten sie seit langem wieder in Führung gehen können – dieser wurde allerdings von Alena Rämisch vergeben und das Spiel drehte sich zu Ungunsten des TSV. Bis zur Halbzeitpause gelang es den Gastgeberinnen erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung herausspielen.

In der Ansprache der Halbzeitpause wurde an die notwendige Härte in der Abwehr sowie die Chancenverwertung im Angriff appelliert. Noch einmal neu eingeschworen kehrte die Zuber-Truppe mit neuem Tatendrang aufs Spielfeld zurück.

Doch direkt im ersten Angriff ein erneuter technischer Fehler und im direkten Gegenzug auch gleich das nächste Gegentor. Nach acht Minuten in der zweiten Halbzeit verdoppelten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung auf vier Tore (17:13). Die nun umgestellte Abwehr, durch die Manndeckung der starken Linkshänderin, die den Damen ein ums andere Mal Sorgen bereitete, zeigte Wirkung und die Aufholjagd konnte starten. Beim Stand von 19:20 konnten die Pfungstädterinnen erstmals wieder ordentlich jubeln. Gestärkt durch die zurückerkämpfte Führung wurden in den letzten zehn Minuten des Spiels gerade einmal noch zwei Gegentore zugelassen. Im Angriff setzte man sich nun konsequenter durch und konnte nach Spielende die schwer erkämpften ersten zwei Punkte holen.

Nichtsdestotrotz und das wissen die TSV-Damen am besten, ist bei der Leistung noch ordentlich Luft nach oben. Die Anspannung ist mit den ersten zwei Punkten gelöst und soll im nächsten Spiel direkt in zwei weitere Punkte umgemünzt werden. Anpfiff ist am 19.10.2019 um 18:00 Uhr gegen die HSG Langen. Gespielt wird in der TSV-Halle in Pfungstadt.

Für den TSV am Ball waren: Jana Hanst im Tor, Alena Rämisch (8/2), Eileen Kramer (7/4), Anna Marie Heimsch (3), Katharina Schlösser (2), Lejla Memisevic (2), Celine Meise (1), Christin Kastrau (1), Caroline Bauer, Hannah Schäfer, Stephanie Dannecker und Sarah Denefleh

Von Alena

Zitat: „Ärgerlich“, meinte FSG-Trainer Bernd Seiberth im Anschluss. „Es war auf alle Fälle mehr drin.“ 🤔 Wir meinen: „…

Gepostet von TSV Pfungstadt Handball am Dienstag, 1. Oktober 2019

ist Teil des Team im neuen Vorstand. Zusätzlich auch noch Betreuer und Autor unserer Website.
Sende eine Mail an den Autor | Alle Beiträge von

Kommentare sind deaktiviert.

Pfungstädter Brauerei Handballcompany Autohaus Gandenberger Joker Reisen Optik Bogorinski Pizzeria Rosario in Pfungstadt. Pizzabäcker des Vertrauens. Jump Fitness Raumausstattung Wenner