Taverne Olive
Joker Reisen
TSV Pfungstadt Handball Meister

Den nächsten Tabellenführer gestürzt

Von • Montag 04 Nov 2019 • Kategorie: Aktive, Zwodd

Mit einer über weite Strecken starken Vorstellung schlug der TSV Pfungstadt II am Sonntagnachmittag in der heimischen Großsporthalle den TV Büttelborn II absolut verdient mit 28:23 (15:9) und entthronte damit nebenbei den nächsten Tabellenführer.

In der Vorwoche bewies die Zwodd mit dem 23:20-Erfolg gegen den TV Trebur bereits, dass sie mit den Topmannschaften der Liga mithalten kann, wenn das sportliche Potential abgerufen wird und die Einstellung stimmt. Gegen die Reserve aus Büttelborn galt es für die Linek-Sieben nun zu zeigen, dass diese Leistung keine Eintagsfliege war.

Und von Beginn an schien der TSV II sein Leistungsvermögen bestätigen zu können. Denn die Zwodd startete furios in die Partie, führte bereits nach neun Minuten mit 6:1 und zwang Büttelborns Trainer Stefan Beißer zur ersten Auszeit. Besonders Torhüter Yannick Hassenzahl stellte den Angriff der Gäste vor große Probleme und bügelte so die ein oder andere Unachtsamkeit der TSV-Deckung aus. Die Pfungstädter Offensive zeigte sich spielfreudig und im Gegensatz zu den vorangegangenen Begegnungen deutlich treffsicherer. Vor allem Ben Feldmann war an diesem Sonntagnachmittag mit sieben Treffern allein in der ersten Hälfte in Torlaune. So führte die Zwodd nach einer Viertelstunde mit 9:3 und es deutete nichts auf eine Trendwende hin. Doch zwischen der 19. und 25. Minute gerieten die Hausherren in eine Schwächephase und Büttelborn konnte auf 11:9 verkürzen. Trainer Linek steuerte folgerichtig mit einer Auszeit dagegen und der TSV II distanzierte sich mit einem 4:0-Lauf wieder von den Gästen zum 15:9-Halbzeitstand.

Trotz des deutlichen Vorsprungs war die Partie keinesfalls entschieden. Daher nahm sich die Zwodd vor gerade in den ersten zehn, fünfzehn Minuten nach der Pause Büttelborn nicht die Gelegenheit geben, wieder ins Spiel zu finden. Und dieses Vorhaben gelang auch, da die Abwehr mit Torhüter Yannick Hassenzahl im Rücken weiterhin größtenteils sattelfest stand. Lediglich gegen Büttelborns Rückraumspieler Heiko Fischer (10/2) agierte die Deckung phasenweise zu passiv. Im Angriff verteilte der TSV II die Last nun gleichmäßiger, nahm das Tempo etwas heraus und reagierte damit auf die Deckungsumstellung der Gäste. So hielt die Zwodd Büttelborn bis zur 53. Minute mit 26:19 auf Distanz. Zwar verkürzte der TV mit drei schnellen Treffern bis zur 55. Minuten noch einmal auf 26:22. Aber nach der zweiten Pfungstädter Auszeit machte die Zwodd mit zwei Treffern von Niclas Büscher und Michael Kübler alles klar und ging damit als verdienter Sieger von der Platte.

Mit der vielleicht besten Saisonleistung orientiert sich der TSV II wieder ein Stück nach oben. Am kommenden Samstag um 15:30 Uhr empfängt die Zwodd in der Großsporthalle mit der TGB Darmstadt das nächste Spitzenteam und den dritten Tabellenführer in Folge. Es bleibt spannend abzuwarten, ob die Pfungstädter Reserve sich weiter als Favoritenschreck etablieren kann.

Für die Zwodd spielten: Jannik Schubert, Henning Schwab, Michael Kübler (6), Tim Harras (1), Robin Meise (3/1), Tom Sommer, Felix Meise, Yannick Hassenzahl, Paul Schmidt, Niclas Büscher (2), Jonas Feldmann (3), André Mees (3) und Ben Feldmann (10/2)

Spielfilm: 3:1, 6:1, 9:3, 10:5, 11:9, (15:9), 19:12, 20:14, 22:16, 24:18, 26:22, 28:23

Von Kai

Mehr über: , , , , , , , , , , , , , , , ,

ist Teil des Team im neuen Vorstand. Zusätzlich auch noch Betreuer und Autor unserer Website.
Sende eine Mail an den Autor | Alle Beiträge von

Kommentare sind deaktiviert.

Pfungstädter Brauerei Handballcompany Autohaus Gandenberger Joker Reisen Optik Bogorinski Pizzeria Rosario in Pfungstadt. Pizzabäcker des Vertrauens. Jump Fitness Raumausstattung Wenner