Pizzeria Rosario
Welter Gartencenter
TSV Pfungstadt Handball Meister

Verdiente Niederlage gegen die SG Arheilgen

Von • Montag 04 Nov 2019 • Kategorie: Aktive, Damen

Trotz eines gestärkten Selbstbewusstseins aufgrund der vergangenen Siegesserie, gingen die Pfungstädter Damen mit Respekt in das Spiel gegen die SG Arheilgen. Mit einem stark dezimierten Kader war hier von vornherein klar, dass das kein einfaches Spiel werden würde und das man mit ordentlich Gegenwehr zu rechnen hätte, was letztlich auch im Verlauf des Spiels seine Bestätigung fand.

Die ersten 5 Minuten verliefen ganz zu Gunsten des TSV. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zeigten die Damen ihre Stärke und konnten bis zur 5. Spielminute ohne Gegentor eine Führung von 0:4 ausbauen. Doch die Damen der SG Arheilgen ließen sich davon nicht abschrecken. Hoch motiviert kämpften sie sich zurück, sodass sich der Spielstand nach 10 Minuten drehte und der Pfungstädter Trainer Jan-Niklaas Zuber beim 5:5 schließlich die erste grüne Karte zog. Kopf an Kopf nahm das Spiel weiter seinen Lauf und es gelang zunächst keiner der beiden Mannschaften davonzuziehen. Auch zwei Zeitstrafen auf der Pfungstädter Seite, die den Arheilgern eine vierminütige Überzahlsituation schenkten, konnten daran nichts ändern, sodass es bis zur 23. Spielminute beim Unentschieden blieb. Doch dann wendete sich das Spiel plötzlich. Die Pfungstädter Damen blieben trotz einer Überzahl vier Minuten torlos und ermöglichten es damit der SG mit 6 Toren davonzuziehen, sodass man sich mit einem Spielstand von 18:12 in die Halbzeitpause verabschiedete.

Die Halbzeitansprache des Pfungstädter Trainers war von viel Kritik geprägt. Es wurde sowohl an die fehlende Absprache in der Abwehr als auch die mangelnde Chancenverwertung im Angriff appelliert. Doch alle waren sich einig, dass das Spiel noch nicht verloren sei und man die Fehler aus der ersten Halbzeit wieder wettmachen könne.

So gingen die Pfungstädter Damen entschlossen und mit neuer Motivation gestärkt in die zweite Halbzeit. Zwar fand der Ball jetzt wieder öfter seinen Weg ins Tor, jedoch galt dies auch für die SG Arheilgen. Besonders die stark aufgelegte Rückraumspielerin Romina Hölzl machte der Pfungstädter Abwehr schwer zu schaffen. So gelang es den Damen der SG stets die Führung zu halten und kontinuierlich ihre Linie durchzuziehen. Auch die zwischenzeitliche Manndeckung von Romina Hölzl und Laura Heckel konnten die Arheilgerinnen nicht vom Torerfolg abhalten, sodass die Pfungstädter im Verlaufe des Spiels immer machtloser erschienen. Diese Machtlosigkeit zog sich letztlich bis zum Spielende hindurch und die Damen des TSV mussten sich absolut verdient mit 32:26 geschlagen geben.

Nach der deutlichen Niederlage gegen die SG Arheilgen heißt es jetzt für die Pungschter Damen: Zopf richten, Socken hochziehen und wieder nach vorne schauen. Denn am kommenden Sonntag wartet mit der HSG Bieberau-Modau bereits der nächste Gegner auf den TSV. Hier heißt es die miserable Mannschaftsleistung des vergangenen Spiels zu vergessen und wieder mit einem guten Zusammenspiel sowie einer stabilen Abwehrleistung einen Sieg zu erlangen.

Für den TSV am Ball waren: Jana Hanst im Tor, Eileen Kramer (9/2), Hannah Schäfer (5), Alena Rämisch (7/3), Celine Meise (2), Sarah Denefleh (1), Sina Hanst (2), Caroline Bauer, Christin Kastrau und Nina Hollube.

Von Celine

Mehr über: , , , , , , , , , , , ,

ist Teil des Team im neuen Vorstand. Zusätzlich auch noch Betreuer und Autor unserer Website.
Sende eine Mail an den Autor | Alle Beiträge von

Kommentare sind deaktiviert.

Pfungstädter Brauerei Handballcompany Autohaus Gandenberger Joker Reisen Optik Bogorinski Pizzeria Rosario in Pfungstadt. Pizzabäcker des Vertrauens. Jump Fitness Raumausstattung Wenner