Sanitätshaus Kattler
Löwen Apotheke
TSV Pfungstadt Handball Meister

Starker Endspurt ist einen Punkt wert

Von • Montag 11 Nov 2019 • Kategorie: Aktive, Zwodd

Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, vor allem in den letzten zehn Minuten, gelang dem TSV Pfungstadt II am Samstagnachmittag gegen die TGB Darmstadt nach einer schwachen ersten Hälfte doch noch ein Unentschieden.

In der dritten Woche in Folge gastierte der dritte Tabellenführer in der heimischen Großsporthalle, an diesem Wochenende die Turngemeinde aus Bessungen. Nach zwei Siegen gegen Trebur und Büttelborn stand für die Zwodd mit der TGB nun der mutmaßlich dickste Brocken auf dem Programm.

Und die Darmstädter wurden ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Nach der Pfungstädter 2:1-Führung (5. Minute) drehten die Gäste die Partie und zwangen TSV-Trainer Robert Linek in der 10. Minute beim Stande von 2:6 zur ersten Auszeit. Vor allem im Angriff tat sich die Pfungstädter Reserve gegen die großgewachsene und trotzdem bewegliche 6:0-Formation der TGB schwer. Neben dem fehlenden Tempo ließ dabei auch die Chancenverwertung zu wünschen übrig. Hinzu kam, dass die Deckung der Zwodd dieses Manko nicht auszugleichen vermochte. Immer wieder legten die Bessunger die verwundbaren Nahstellen offen und gingen so mit einer verdienten, wie komfortablen 5-Tore-Führung in die Kabine.

Darmstadt musste sich in den ersten 30 Minuten lediglich vorwerfen lassen, den Vorsprung nicht deutlicher ausgebaut zu haben. Denn so hätten die Gäste dem TSV II schon früh den Wind für eine noch mögliche Aufholjagd aus den Segeln nehmen können. Aber stattdessen kam die Zwodd motiviert und wohl wissend aus der Kabine, dass auf Pfungstädter Seite noch ordentlich Luft nach oben war. Nach zwei zunächst torlosen Minuten gelangen den Hausherren dann auch gleich drei Treffer in Serie und die Begegnung schien wieder offen. Die TGB wirkte überrascht und kam etwas von ihrer zuvor souveränen Linie ab. Dafür sorgte auch, dass die Linek-Sieben in Angriff und Abwehr im Vergleich zu Durchgang eins spürbar zulegte. So arbeitete sich die Zwodd bis zur 48. Minute wieder auf 15:17 heran und die Partie wurde zunehmend spannender.

Darmstadt schaltete aber ebenfalls wieder einen Gang höher und die Bessunger konterten ihrerseits mit drei Toren in Folge zum 15:20 (51. Minute). Nicht wenige dachten hier schon an eine Vorentscheidung, doch der TSV II wusste abermals zu überraschen. Christoph Drescher und Michael Kübler mit einem Doppelschlag verkürzten wieder auf 18:20 und zwangen TGB-Trainer Marco Höhn zur Auszeit. Aber auch diese Maßnahme brachte die Gäste nicht mehr zurück in die Spur. Sogar eine unnötige Pfungstädter Zeitstrafe mit anschließendem Siebenmetergegentor konnte den furiosen Lauf der Zwodd nicht mehr stoppen. Robin Meise traf eine Minute vor Schluss zum vielumjubelten 21:21, nachdem der TSV II 55 Minuten lang in Rückstand lag. Darmstadt hatte zwar den letzten Angriff der Begegnung, konnte aber daraus kein Kapital mehr schlagen.

Sicher dominierte die TGB das Spiel über weite Strecken, die Gäste verpassten es aber frühzeitig für klare Verhältnisse zur sorgen. Die Zwodd erwischte spielerisch nicht den besten Tag, machte dieses Defizit aber vor allem im zweiten Durchgang durch Kampfgeist und Moral wett. In Summe also eine etwas glückliche, aber auch nicht ganz unverdiente Punkteteilung.

Nach nun 5:1 Punkten gegen die Top 3 der Tabelle ist die Linek-Sieben am kommenden Wochenende spielfrei und bekommt eine wohlverdiente Pause. Am darauf folgenden Sonntag gastiert die Zwodd dann beim Aufsteiger HC VfL Heppenheim II. Nach einem schwachen Saisonstart holte der Liganeuling ebenfalls 5:1 Punkte aus den letzten drei Spielen. Gerade vor heimischem Publikum sollte man also die Mannschaft von Trainer und TSV-Eigengewächs Simon Meier nicht unterschätzen.

Für die Zwodd spielten: Jannik Schubert, Henning Schwab, Michael Kübler (8), Tim Harras, Robin Meise (2), Tom Sommer, Felix Meise (2), Yannick Hassenzahl, Nils Agte (2), Lewin Sander, Niclas Büscher (2), Jonas Feldmann (2), André Mees und Christoph Drescher (2)

Spielfilm: 2:1, 2:6, 3:8, 5:10, 7:12, (8:13), 10:13, 12:14, 13:16, 15:19, 17:20, 21:21

Von Kai

Mehr über: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

ist Teil des Team im neuen Vorstand. Zusätzlich auch noch Betreuer und Autor unserer Website.
Sende eine Mail an den Autor | Alle Beiträge von

Kommentare sind deaktiviert.

Pfungstädter Brauerei Handballcompany Autohaus Gandenberger Joker Reisen Optik Bogorinski Pizzeria Rosario in Pfungstadt. Pizzabäcker des Vertrauens. Jump Fitness Raumausstattung Wenner